www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Jazz CDs, wenn Du Dich für neuen Jazz interessierst, höre mal hinein in das Web Radio, das immer am Montag ab 23 Uhr zwei Stunden lang die neuesten besten Tracks vorstellt.

Übersicht

Neue Jazz CDs

Web Radio

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

 

 

 

PATTI  LABELLE “BEL HOMMAGE”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Patti Labelle - Bel Hommage

TRACKLISTING:

01.  The Jazz Is In You
02.  Wild Is The Wind
03.  Moanin
04.  Till I Get It Right
05.  Moody’s Mood (feat. Kem)
06.  Softly As I Leave You
07.  Peel Me A Grape
08.  Don’t Explain
09.  I Can Cook
10.  Folks On The Hill
11.  Go To Hell
12.  Song For Old Lovers
13.  Here’s To Life

VOCAL  JAZZ

Für Fans von:  Patti Austin - Barbra Streisand - Cassandra Wilson

USA

PATTI LABELLE goes Jazz. Die „grande dame“ des Soul hat es mit ihren 72 Jahren nicht mehr nötig, sich zu beweisen. Singen kann sie sowie so alles – egal ob R&B, Blues, Pop oder eben Jazz. Die stimmgewaltige Sängerin, die einst als „Lady Marmelade“ in den 70er Jahren mit der Gruppe “Labelle” ihren ersten großen Erfolg gefeiert hat, hat um die 25 Alben veröffentlicht, die Best Of und Greatest Hits Zusammenstellungen nicht mit einberechnet. Auf „Bel Hommage“ legt sie gleich im Auftakt „The Jazz In You“ eine grandiose Performance aufs Parkett. Mit Kieksern und intensiv eingebrachter Leidenschaft zeigt Patricia Louise Holt, wie sie mit Geburtsnamen heißt, dass sie immer noch topfit ist und sich auch der Herausforderung Jazz stellen und auf höchstem Niveau singen kann. Sogar eine eigentlich ausgelutschter Standard wie der balladeske Titelsong des 1957er Films „Wild Is The Wind“ wird bei ihr zum Ereignis, das von Dimitri Tomkin komponierte Original hatte im Original Johnny Mathis gesungen. Auch die restlichen Songs sind altbekannte Standards, aber auf soulige Elemente müssen Fans durchaus nicht verzichten, „Moanin“ kommt mit tollen funky Vibes und entwickelt sich zwischendrin zum fingerschnippenden Groove, umrahmt von Anthony Bell (Orgel) und der phätten Bäser-Sektion. Auch sonst wurde nicht gespart, was das Personal betraf, weitere Session-Legenden kommen zum Einsatz wie im gefühlvollen Tammy-Wynette-Klassiker „Till I Get It Right“ oder in “Don’t Explain” der Gitarrist Randy Bowland, der schon in den 80er und 90er Jahren seine Dienste den Kolleginnen Stephanie Mills, Tatyana Ali oder Vanessa Williams zu Verfügung gestellt hat. In „Moody’s Mood“ singt Patti ein feines Duett mit dem Soul-Partner KEM OWENS. Es ist das erste Jazz Album in der langen Karriere von PATTI LABELLE und ihr langjähriger Manager und Ex-Ehemann Armstead Edwards wird es wohlwollend zur Kenntnis genommen haben, nachdem er seine EX jahrelang bekniet hatte, es doch auch einmal in dieser benachbarten Fachrichtung zu versuchen. Weitere Highlights sind das bluesige „Peel Me A Grape“, das swingende humorvolle “I Can Cook” aus dem 1945er von Leonard Bernstein geschriebenem Musical “On The Town” und das von Produzent und Chefdirigent JAMAR JONES  mit fantastischem Arrangement geschmückte gospel-soulige “Go To Hell”.

VÖ: 05.05.17

Verfügbar: CD &  Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://pattilabelle.com/ & https://youtu.be/vnDuExwDaxU

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Kollektion

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx