www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Jazz CDs, wenn Du Dich für neuen Jazz interessierst, höre mal hinein in das Web Radio, das immer am Montag ab 23 Uhr zwei Stunden lang die neuesten besten Tracks vorstellt.

Übersicht

Neue Jazz CDs

Web Radio

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

 

 

 

OWANE “YEAH WHATEVER”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Owane - Yeah Whatever

TRACKLISTING:

01.  Groove Of Satan
02.  Love Juice
03.  Rock Is Too Heavy
04.  Saturday Ends
05.  Indian Explosion Bowling
06.  One Curl In Bangkok
07.  Born In Space
08.  Japanese Bonus Track

FUSION JAZZ ROCK

Für Fans von:  Azymuth - Koinonia - Al di Meola - Orange Pekoe

NORWEGEN

OWANE ist eine vom norwegischen Musiker Øyvind Pedersen ins Leben gerufene Prog-Jazz-Funk-Formation, bei dem der Multiinstrumentalist bis auf die Drums und das Saxophon alle anderen Instrumente selbst eingespielt hat. Vor einigen Jahren hatte Pedersen noch in der Melodic Death Metal Band „Recreate The Sun“ gespielt, umso verwunderlicher, dass er jetzt ein astreines Fusion-Jazz-Album vorlegt.  Erstes Highlight des neuen Albums ist „Love Juice“, das mit dem Charme einer frischen Brise von der amerikanischen Westküste daherkommt und an die Musik ähnlich konzipierter Gruppen wie „Seawind“ oder „Azymuth“ erinnert. Die Rockkeule wird ebenfalls einige Male ausgepackt, u. a. in – wie es der Titel schon verrät – „Rock Is Too Heavy“, in dem Genre-Fans vor allem bei den solistischen Einlagen denken dürften <Hey, das klingt ja wie Al Di Meola!“> und damit haben sie völlig Recht. Auch für High-End-Maniacs ist die TOP-Produktion brauchbar, beim Kauf des digitalen Albums hat man die Wahl zwischen den gängigen Formaten FLAC (unbedingt!) oder MP3 und bekommt ein digitales Booklet mit sämtlichen Credits & Infos dazu. Die weiteren Highlights des Albums sind das funky-knackige „Saturday Ends“ und „Born In Space“, in dem Øyvind Pedersen zeigt, dass er auch gitarrentechnisch eine ganze Menge drauf hat mit wirbelnder „Allan-Holdsworth-Legato-Virtuosität“. Warum der „Japanese Bonus Track“ diesen Namen trägt, entzieht sich meiner Kenntnis, weil das Stück ja eigentlich in diesem Falle auch der europäischen Minderheit zugänglich ist und nach dem Hören des Crackers hätte ich mich schon geärgert, wenn das nicht so gewesen wäre.

VÖ: 23.03.18

Verfügbar:  Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: https://owane.bandcamp.com/album/yeah-whatever

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Kollektion

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx