www.music-newsletter.de

Mit einem Klick auf “Übersicht” kommst Du zurück zur Startseite dieses Verzeichnisses. “Neue CDs” bringt Dich zu den neuesten Jazz CDs, wenn Du Dich für neuen Jazz interessierst, höre mal hinein in das Web Radio, das immer am Montag ab 23 Uhr zwei Stunden lang die neuesten besten Tracks vorstellt.

Übersicht

Neue Jazz CDs

Web Radio

Verzeichnis

Startseite

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

LEISTUNGSSTARKE FIRMEN EMPFEHLEN SICH

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

Einfach auf das Bild klicken, um Dir die Produkte des Unternehmens anzusehen. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster

 

 

 

MAXIME BENDER “UNIVERSAL SKY”   Zurück zur Übersicht - Back to the previous page  

Maxime Bender - Universal Sky

TRACKLISTING:

01.  Infinity
02.  Movement Of The Unknown
03.  Holocene
04.  Missing Piece
05.  Glow
06.  Helical
07.  Fly
08.  Dust Of Light
09.  The Core
10.  Song Of Fire & Ice

Label: CAM Jazz
Web: www.camjazz.com

MODERN JAZZ

Für Fans von: Weather Report - Brecker Brothers - Yellowjackets

LUXEMBURG

Ungewöhnliche Töne beim Auftakt der vorliegenden CD, auf der ich eigentlich gefühlsmäßig rockigen Content erwartet habe. Jazzige Stakkato Töne einer Orgel und ein fein-nerviger Lounge Groove. Das Outfit, das sich hier mit dem Album „Universal Sky“ präsentiert, spielt einen ebensolchen unkonventiellen Mix aus Modern Jazz, Fusion und filigranen Melodien. Das Saxophonspiel von Chef MAXIME BENDER, einem Musiker aus dem Nachbarland Luxemburg, übernimmt dann im ersten Stück „Infinity“ solistisch die führende Rolle. Mittlerweile erinnert mich das Stück an die Musik der Kult Gruppe „Weather Report“ aus den 80er Jahren. Und tatsächlich – auf dem rückwärtigen CD-Cover steht dann auch u. a. in den Ausführungen eines gewissen „Brian Morton“: <Maxime Bender is a performer in the Wayne Shorter mode>. Shorter war der Hornist in der US Gruppe gewesen, die noch heute von vielen Musik-Fans als eine der innovativsten und ersten Formationen im Fusion-Genre gehandelt werden.

Auch die anderen Bandmembers – selbst wenn deren der Allgemeinheit Namen nicht unbedingt geläufig sind – exerzieren hochgradige Qualität – Manu Codija mit einem komplexen (wie Musikexperten immer so gerne erzählen) frickelnden Gitarrensolo, in „Movement Of The Unknown“ sorgt er für spannende Synkopen, die sich – so scheint es - dem eigentlichen Rhyhtmus in den Weg stellen möchten, aber beim jazzbegeisterten Hörer für ausgelassenes Hörvergnügen sorgen und den Mitmusikern die Spielweise bieten, sich ebenfalls mit ihren Soli breit zu machen. Die hier vom Sopranosaxophon ausgelöste Eruption fließt wie ein heißer Lavastrom zwischen die punktierten Noten. Auch im fusion-funk-orientierten „Glow“ wirft der Gitarrist mit extravaganten Licks nur so um sich und erinnert an die leidenschaftlichen Phrasierungen des Genre-Kollegen Allan Holdsworth, umrahmt werden die solistischen Eskapaden – je nachdem, wer gerade an der Reihe ist  - von Schlagzeuger Jerome Klein und Keyboarder Jean-Yves Jung, Beide haben jedoch auch genügend Gelegenheit, ihr Können zu zeigen, ohne dass der eigentliche Song/die Komposition darunter leidet - vor allem im abschließenden „Song Of Fire & Ice“ gibt es einen starken Keyboard-Solo zu hören. Ob die Grundkonzeption des Songs wohl von der legendären Historiensage von R. R. Martin beinflußt ist? Angaben darüber gibt es jedenfalls keine im zweisprachig gehaltenen 8seitgen Inlay-Booklet. Weitere Highlights und  Anspieltipps sind „Fly“ und „Helical“. Der offizielle Album-Trailer: https://youtu.be/V-L8fSlwXTk

VÖ: 30.03.18

Verfügbar:  CD & Digitales Album

Empfehlung: K K K K K K K K K K

Web: http://maximebender.com/ & https://soundcloud.com/maxime-bender

TOURDATEN

xxxxxxxxxxxx

xxxxxxx

xxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

x

xxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxx

Legende KAUFEMPFEHLUNGEN

KKKKKKKKKK

NDS - 1,749

Sagenhaftes Album, gehört in JEDE Sammlung, für die einsame Insel

KKKKKKKKKK

NDS 1,750

Sehr gutes Album, genre-spezifisch unter den  besten 1000 aller Zeiten

KKKKKKKKKK

NDS 1,850

Empfehlenswertes Album, gehört in die gut sortierte Kollektion

KKKKKKKKKK

NDS 1,950

Ganz gut gelungen, es gibt aber vergleichbare Alben im Genre

KKKKKKKKKK

NDS 2,050

Kann man hören, rein in die Sammlung,  bei Bedarf wieder hervorholen

KKKKKKKKKK

NDS 2,150

Durchschnittliches Album,  nur für Edel-Fans empfehlenswert

KKKKKKKKKK

NDS 2,250

Nicht so gelungen, es gibt Bessere im Genre und auch von diesem Act

KKKKKKKKKK

NDS 2,350

Langweilig, Weihnachtsgeschenk für Feinde und Finanzbeamte

KKKKKKKKKK

NDS 2,450

Schwaches Album, CD und  Cover als Unterlage im Katzenklo

KKKKKKKKKK

NDS 2,550

Grauenhaftes Album, ab damit in die Verbrennungsanlage

KKKKKKKKKK

NDS 2,650

Kackastrophal, ein Verbrechen an der musikalischen Menschheit

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx